Coenzym Q10 & Parodontitis

Mehr als vier Jahrzehnte umfasst die internationale Studienlage zu Coenzym Q10 bei Parodontitis. Nach den Ergebnissen der letzten Mundgesundheitsstudie leiden mehr als 50 % der über 60 jährigen Menschen an der " Volkskrankheit Parodontitis". Zur erfolgreichen Behandlung dieser entzündlichen Erkrankung, die zu lokalem Knochenabbau mit Zahnverlust führt, aber auch gravierenden Einfluss auf allgemeinmedizinische Krankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes, Rheuma etc. hat, ist im Körper ein hoher Coenzym Q 10 Spiegel notwendig. Ein niedriger Q 10 Status führt zu Zerstörung der Gewebsstruktur und zu einer Verlangsamung der Wundheilung.


Coenzym Q10 (CoQ10) ist ein wichtiges Molekül für die zelluläre Gesundheit. Es ist auch als Ubichinon bekannt, da es im menschlichen Körper häufig vorkommt. CoQ10 hat viele Funktionen für die menschliche Gesundheit. CoQ10 unterstützt die Reaktion des Körpers auf oxidativen Stress und die Stabilität der Zellmembran. Es trägt auch zur Stabilisierung von kalziumabhängigen Kanälen bei und spielt eine entscheidende Rolle bei der zellulären Energieproduktion. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass CoQ10 auch die parodontale Gesundheit unterstützen kann.


Die parodontale Gesundheit bezieht sich auf die Strukturen, die die Zähne umgeben, einschließlich des Zahnfleischs und des Knochens, der die Zähne stützt. Parodontalerkrankungen sind häufig mit einer Infektion und einer Entzündungsreaktion verbunden. Diese Krankheit kann auch mit altersbedingten Veränderungen einhergehen. Von Parodontalerkrankungen sind etwa 90 % der Menschen über 65 Jahre betroffen. Nach Angaben der Centers for Disease Control stellen Parodontalerkrankungen eine der größten Bedrohungen für die Zahngesundheit dar.


Es hat sich gezeigt, dass die zelluläre Energieproduktion und der Stoffwechsel für die Reparatur und Heilung von parodontalem Gewebe wichtig sind. Bestimmte CoQ10-Mängel wurden mit Parodontalerkrankungen in Verbindung gebracht. In Studien wurde berichtet, dass erhöhte Konzentrationen von CoQ10 die Reaktion des Körpers auf Entzündungen bei erkranktem Zahnfleisch unterstützen. Es wird angenommen, dass CoQ10 die Gesundheit durch seine Fähigkeit, die Lipidperoxidation zu beeinflussen, die Regeneration von Vitamin E aus dem Alpha-Tocopheroxyl-Radikal zu unterstützen und mit bestimmten Wasserstoffperoxidmolekülen in Verbindung mit der mitochondrialen DNA zu interagieren, unterstützt.


In einer 4-wöchigen randomisierten, kontrollierten klinischen Studie wurde die Wirksamkeit der Anwendung eines CoQ10-haltigen Präparats Objektive Parameter wurden in den Wochen 2 und 4 erhoben. Die Studienergebnisse zeigten in Woche 4 eine signifikante Verbesserung bestimmter Marker, darunter Plaqueindex, Gingivaindex und Zahnfleischbluten. Die Autoren weisen darauf hin, dass die Stichprobengröße der Studie relativ klein war und dass künftige Studien an größeren Populationen mit einer längeren Nachbeobachtungszeit durchgeführt werden sollten.


Eine weitere randomisierte kontrollierte Studie untersuchte die Wirksamkeit der Anwendung von CoQ10 auf die Mundgesundheit von Rauchern. Rauchen ist ein bekannter Risikofaktor für Parodontalerkrankungen. Außerdem sprechen Raucher im Vergleich zu Nichtrauchern möglicherweise schlechter auf eine Parodontalbehandlung an. In der Studie wurde CoQ10 über einen Zeitraum von 3 Monaten lokal verabreicht. Die Studienergebnisse zeigten eine statistisch signifikante Verbesserung der mittleren Plaque-Indexwerte. Auch eine Gesamtverbesserung aller klinischen Parameter wurde sowohl am Ende des 1-monatigen als auch des 3-monatigen Zeitraums beobachtet. Wie bei der zuvor berichteten Studie war auch hier die Stichprobengröße relativ klein.


CoQ10 unterstützt die Zellfunktion und -gesundheit in vielerlei Hinsicht. Es unterstützt die zelluläre Energieproduktion und kann die Reaktion des Körpers auf oxidativen Stress unterstützen. Studien deuten darauf hin, dass CoQ10 Veränderungen des Zahnfleischs und anderer Strukturen im Zusammenhang mit der parodontalen Gesundheit unterstützen kann.

ParoStop forte setzt auf hochdosiertes Coenzym Q10 in belegter Kombination mit 7 weiteren, potenten Wirkstoffen.


 

ZU MEINER KUR


QUELLENAUSWAHL


https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2991687/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4576635/

https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S1532338222000240?dgcid=rss_sd_all

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/prd.12233

https://openheart.bmj.com/content/9/1/e001927.abstract